Hannelore Elsner, April 2012:
„Die endlose Nacht“ – Traumhaft!“ Hannelore Elsner stellt persönlich ihren ersten Kinofilm bei Regina Zieglers Filmreihe "Zu Gast im filmkunst 66" in Berlin einem begeisterten Publikum vor und genoss während der Filmvorführung Szenen-Applaus und Jubel für die Darstellung des glamourösen Starlets.

ARD Das Erste.de - Deutschland Deine Künstler – Hannelore Elsner, Juli 2012:
„Vom Fleck weg wird sie für den Film entdeckt. In einer ihrer ersten Kinoproduktionen, "Die endlose Nacht" (1963) spielt sie ein Starlett. Der Autorenfilmer Will Tremper lässt sie improvisieren, die Kritik ist begeistert.“

Der Spiegel, 1963:
Will Tremper, 34, erfolgreichster Außenseiter des deutschen Filmbetriebs,
bedient sich waghalsig unorthodoxer Methoden. Tremper macht kein Hehl daraus, daß er überwiegend "aus der hohlen Hand" kurbelt.

Enno Patalas, Münchner Filmkritiker, 1963:
"Endlich ein Film, in dem man die deutliche Wirklichkeit von heute wiedererkennt."

Evangelischer Film-Beobachter, 1963:
„Ein bemerkenswerter Film, mit einer deutschen Geschichte die Grenzen des Herkömmlichen in vertretbarer Weise zu sprengen.“
 
Lexikon des Internationalen Films, 1963:
„Trempers Film überrascht durch seine bemerkenswert nüchterne Bildsprache und seinen frischen Regiestil. Eine überaus ansehnliche Leistung des deutschen Kinos der 60er Jahre.“